LV-Details Sommersemester 2013
Soziolinguistik der keltischen Sprachen

LV-Typ: VO
LV-Titel: Soziolinguistik der keltischen Sprachen
Stunden: 2 WS (5 ECTS)
Block: nein
Termin: Mi 18:30 - 20:00
Ort: Seminarraum 2, Sensengasse 3a.
Erster Termin: 9. 10. 2013
Beschränkte TeilnehmerInnenzahl: nein
Persönliche Anmeldung: nein
Anrechenbar für EC Keltische Sprachwissenschaft bzw.im Diplomstudium Keltologie als: Keltische Sprachwissenschaft bzw. Wahlfach
Prüfungstermine: n.V.


Handouts:
Bitte hier klicken!

LV-Inhalt:

Anzusprechende Themen sind: Keltenbegriff und Definition keltischer Sprachen.
Soziolinguistik von Minderheitensprachen. Synchrone Ansätze seit Fishman (Language Shift, Reversing Language Shift)
Ideologiehistorisches: Nationalismus & Co.
Situation der britannischen und goidelischen Sprachen heute
Minderheitensprachen und das Bildungssystem
Alte und neue Medien in keltischen Sprachen
Diachroner Ansatz: Sprachtod und Sprachgeburt (Schrijver). Was können wir über die festlandkeltischen Sprachen aussagen?
Historische Soziolinguistik: Cornwall 1200-1700
Rettungsversuche: Reversing Language Shift, katalanisches Modell, internat. Vergleich
Wiederbelebung: Kornisch und Manx
Zukunftsperspektiven

LV-Methoden:

Unterrichtssprache ist Deutsch. Zur Rezeption der Lektüre ist Englisch Voraussetzung; Kenntnisse des Französischen und keltischer Sprachen sind von Vorteil. LV-Ziele:

Ziel ist es, anhand des Beispiels der keltischen Sprachen ein grundlegendes Verständnis soziolinguistischer Mechanismen wie Language Shift/Reversing Language Shift und Basisverständnis wissenschaftstheoretischer Grundlagen zu vermitteln.

LV-Literatur:
  1. Broudic, Fañch: Parler breton au XXIème siècle. Le nouveau sondage de TMO-Région. Emgleo Breiz, Brest, 2009.
  2. Favereau, Francis: Babel & Baragouin. Le Breton dans la mondialisation. Skol Vreizh, Montroulez, 2006.
  3. Fishman, Joshua: Can Threatened Languages Be Saved? Reversing Language Shift, Revisited: a XXI Century Perspective. Multilingual Matters, Clevedon, Buffalo, Toronto, Sydney, 2001.
  4. Hoare, Rachel: L’identité linguistiqe des jeunes en Bretagne. Brud Nevez, Brest, 2003.
  5. Lesk, Susanne: „Ya d’ar brezhoneg“ – Aktuelle Praxis und künftige Strategien zur Förderung der bretonischen Sprache. Diplomarbeit, Uni Wien, 2011.
  6. Ó Néill, Diarmuid (Hrsg.): Rebuilding the Celtic Languages. Reversing Language Shift in the Celtic Countries. Y Lolfa, Tal-y-Bont, 2005.
  7. Schrijver, Peter & Mumm, Peter-Arnold (Hrsg.): Sprachtod und Sprachgeburt. Münchner Studien zur historischen Sprachwissenschaft, Band 2. Hempen Verlag, Bremen, 2004.
  8. Tschirschky, Malte: Die Erfindung der keltischen Nation Cornwall. Universitätsverlag Winter, Heidelberg, 2006.
  9. Tsunoda, Takaku: Language Endangerment and Language Revitalization. An Introduction. Mouton de Gruyter, Berlin, New York, 2006.

Zeugniserwerb:
Schriftliche (bzw. bei niedriger TeilnehmerInnenzahl evt. mündliche) Prüfung am Semesterende.



Zurück